Login-Übersicht
Das Wetter in Jänickendorf im Februar 2018

Was kaum einer zu hoffen wagte, es gibt in noch den Winter. Der blieb hier zwar ohne Schnee, doch besonders zum Monatsende schlug die sibirische Kälte massiv zu. So schloss der Februar mit einem dicken Minus von 3,0K und machte damit den Vorsprung des Januars zu Nichte. Besonders die 3. Dekade war extrem kalt, wir schaffte am 27. einen Tiefstwert von -20,8°C. Die Dekade war im Mittel -6,9°C kalt. nur der 1. blieb noch frostfrei, alles andere waren Frosttage. Die ersten 4 Eistage konnten gezählt werden und an 8 Tagen sank das Thermometer unter die -10°C Marke. Beim Niederschlag sah es mit 7%sehr mau aus. Dieser fiel auch nur bis zum 5. und auch fast nur als Schnee. So konnten wir am 4. auch die einzigsten 2cm davon messen. Fortan wurde es sehr sonnig. Mit 193% erreicht die Sonne hier ein Spitzenergebnis. Das waren fast 150 Stunden. Ansonsten verlief der Februar sehr ruhig. In den kalten Nächten gab es immer Reif.

In der Nacht gab es noch Regen. Zum Morgen dann die ersten Wolkenlücken. Endlich mal wieder Sonnenschein! Die Temperaturen fielen zum Abend entsprechend in den Bodenfrostbereich. Sonne auch bis zum Mittag des 2. Dann zogen dichte Wolken auf. Es folgte ein durchwachsener Tag. Anfangs war es noch Regen, der nach Schneeregen in Schnee überging. Erst in der Nacht blieb der Schnee dann auch liegen. Am 4. Sonnenschein und blauer Himmel. Bis Mitternacht fiel noch etwas Schnee, am Morgen des 5. lag 1 cm Neuschnee. Das war auch der letzte Niederschlag für diesen Monat.

Vormittags noch ein paar Flocken, für den Rest des Tages schien die Sonne. Es folgte ein nahezu perfekter Wintertag. Mit der bisher kältesten Nacht des Winters ging es los. -10,4°C und -12,5°C am Boden. Zum letzten Mal so kalt war es am 07.02.2017. Durch den Wolkenaufzug in der Nacht zum 7. wurde es nicht so streng frostig wie die Vornacht. Die Sonne kam daher erst gegen Vormittag heraus, blieb dann aber bis zum Abend. Strenger Frost am 8. und ein klarer Himmel, Sonnenschein den ganzen Tag. Dazu wunderschöner Reif. Zum Abend des 9. kam leichter Schneefall auf, aber ohne nennenswerte Menge. Der 10. Wurde deutlich milder. Im Laufe des 11. überquerte eine schwache Front unseren Raum. Dabei fiel abwechselt ein wenig Schnee, Regen und Sprühregen. Es wurde immer windiger dabei. Am Vor- und Nachmittag des 12. gab es einzelne Graupel- oder Schneeschauer. Es folgte ein prächtiger sonniger Wintertag. Ein weiterer strahlender Tag bei sehr frostigen Temperaturen folgte am 14. In der Nacht zog Hochnebel aus dem Osten auf, der sich erst am Vormittag wieder auflöste. Niederschlag kam aber erst gegen Abend in sehr geringer Menge auf. Erst am Morgen klarte es wieder auf. Der Tag blieb weitestgehend sonnig. Zum Abend wieder klar. Bis zum Mittag des 17. waren alle Wolkenlücken verschwunden. Es folgte ein bedeckter Tag. Am 19. wurden die Wolken immer dünner, so konnte doch die Sonne scheinen.

Ab dem 20. hatten wir wieder negative Tagesmittel. Sehr sonnig ging es bis zum Monatsende zu. Die Fröste wurden wieder stärker. Klares Winterwetter auch an den nächsten Tagen. Ab dem 23. sanken die Nachttemperaturen unter minus 10°C Das Hoch bescherte uns bis zum Monatsende eisige Nächte und Sonnenschein. Ab dem 25. herrschte zudem Dauerfrost, was uns 4 Eistage einbrachte. Zum Morgentermin des 26. gab es eine Zeit lang Schneeflocken, dann heiterte es wieder auf. Am 27. maßen wir mit -20,8°C die kälteste Nacht dieses Winters. Am Boden waren es -20,9°C. Das hatten wir lange nicht. Leichtem Schneefall gab es am Morgen des Monatsletzten. Dann heiterte es auf und ab Mittag Sonnenschein wie immer. Dafür ein kräftiger Wind und kühle Tagestemperaturen.

Neue Rekordwerte Februar (seit 1985)
27. tiefstes Mittel  -10,8°C seit 2005
28. tiefstes Mittel  -9,6°C seit 2005
27. tiefstes Maximum  -2,4°C seit 2005
28. tiefstes Maximum  -4,9°C seit 2005
25. tiefstes Minimum  -16,4°C seit 1987
26. tiefstes Minimum  -16,4°C seit 1987
27. tiefstes Minimum  -20,8°C seit 2005
28. tiefstes Minimum  -13,8°C seit 2005
21. höchstes E-Min  -11,2°C seit 2011
25. höchstes E-Min  -18,3°C seit 2001
26. höchstes E-Min  -17,5°C seit 2011
27. höchstes E-Min  -20,9!C seit 2005
28. höchstes E-Min  -16,8°C seit 2005
Wetterstation Jänickendorf
Marco Ringel

Alle veröffentlichten Daten sind Eigentum der Privaten Wetterstation Jänickendorf
und dürfen nur zum privaten Gebrauch heruntergeladen werden.
Bei Fragen bitte an den Webmaster wenden.
Laufende Aktualisierung
ã Wetterstation Jänickendorf
Marco Ringel