Login-Übersicht
Das Wetter in Jänickendorf im Juni 2017

Der Juni war ein leicht zu warmer Monat mit einer Abweichung von +1,7K, da er schon einige hochsommerliche Phasen beinhaltete. Er fand aber auch ein sehr nasses Ende und schloss daher mit 223% ab. Dabei fiel ein Teil in der ersten Pentade, der Hauptteil von 70 mm jedoch vom 28.-30. des Monats. Hier wurden im Berliner Raum sogar Höchstmengen von bis zu 200 mm innerhalb von 18 Stunden gemessen. Dazwischen war es eher trocken und heiß. Auch die Sonne leistete einiges an Überstunden und erreichte 116% ihres Solls. Nur einen Tag war sie nicht zu sehen, das war der Dauerregentag am 29. 

Der Juni startete nahezu wolkenlos. Ein noch schönerer Tag als gestern folgte, der erste Sommertag.  Entgegen der Prognose lösten sich die Schauer in der Nacht zum 3. nicht auf. Sehr wolkig starteten wir daher in den Tag. Am Vormittag regnete es leicht. Der Nachmittag wurde bei 24°C recht schwül. Endlich mal Regen, auch wenn es der Pfingstsonntag (4.) war und viele sicher was anderes vorhatten, aber das Nass war bitter nötig! Am Vormittag fiel innerhalb einer Stunde Starkregen mit 12 Litern. Bis zum Nachmittag war das Niederschlagsgebiet durch, dabei wurde es windig. Insgesamt wurden mehr als 17 Liter gemessen. Später kam noch was Sprühregen auf, zum Abend gab es noch Sonne. In der Nacht zogen wieder Wolken auf. Die Sonne war bis zum Mittag daher kaum zu sehen. Zum Abend zog ein Schauerband mit eingelagertem Gewitter über uns hinweg. Erst am Mittag des 6. ließ sich die Sonne sehen. Die Gewitter in den Nachmittagstunden tangierten die Station nur. Es fiel nur ein schwacher Schauer. Es sollte eigentlich trocken und sonnig bleiben am 7., doch ab dem Mittag bildeten sich vermehrt Schauer und Gewitter. Diese zogen hier allerdings an uns vorbei. Nur ein paar kurze Regenschauer hatten wir. Zum Abend wurde es wieder freundlicher.

Der 8. kam nur schwerlich in Gang, die Sonne zeigte sch erst am dem Nachmittag, dafür blieb es nun etwas trockener. Ein sonniger und warmer Tag mit 28°C folgte. Eine Kaltfront beendete jedoch dieses Wetter am Nachmittag. So war es am 10. etwas kühler und auch mehr Wolken aber trotzdem schön. Doch schon der nächste Tag wurde heiß und sonnig. Erst zum Abend tauchten Wolken auf, die dem ein Ende bereitetet. Später gab es auch leichten Niederschlag. In der Nacht fiel leichter Regen. Die nächsten drei Tage blieben dann trocken. Zum Morgen heiterte es auf, der Tag war so sonnig, warm aber auch recht windig. Wolkenverhangen blieb der 13. Dafür gab es gute Sichten. Bestes Sonnenwetter bei angenehmen Temperaturen am Folgetag. Bis zum 15. hielt das sonnige und warme Wetter mit geringer Feuchte. Zum Nachmittag dann Frontaufzug mit Ac cas flo. In der Nacht ereilte uns die Kaltfront und brachte 4 mm Niederschlag. Über den Tag ließ sich die Sonne immer wieder zwischen den Schauern sehen.

Ab dem 17.  blieb es wieder 5 Tage trocken. Der Tag begann noch bedeckt. Erst zum Nachmittag lockerte es auf und die Sonne schien bis zu ihrem Untergang und konnte noch 22°C erzielen. Fast keine Wolke nach einer klaren und nicht mehr dunklen Nacht am 18. 27°C waren das Tagesergebnis. Der erste heiße Tag des Junis und der drittwärmste des Jahres folgte dem. Am 20. wurde es noch schneller heiß als gestern. Doch aufziehende Wolken aus dem Norden und Cumulus verhinderten ein höheres Maximum. Zum Abend dann nur noch 25°C und ein lebhafter Wind. Fast schon entspannend. Der folgende Tag war wie eine kurze Verschnaufpause nach den beiden heißen Tagen. Genau 25°C wurden erreicht. Bereits am Morgen des 22. war zu spüren, dass es ein heißer Tag werden sollte, bevor die Kaltfront uns erreichen würde. Schon ab Mittag zogen die Cirren auf, alsbald folgten Ac und Sc mamatus. Kurz vor 15 Uhr die ersten Donnerschläge. Doch die großen Gewitterzellen zogen hier weit südlich vorbei. So traf nur ein Randgewitter mit 1mm Regen. Die Frontböe erreichte Windstärke 8 und warf in der Umgebung wahllos so einige Bäume um. Die Temperatur sank dabei von 30°C auf nur noch 18°C. Nach einer turbulenten Nacht beruhigte sich das Wetter heute wieder. Nur der Wind begleitete uns den Tag über. Die Sonne konnte über weite Strecken scheinen. Ein Sommertag trotz starker Bewölkung gab es am 24. Am nächsten Tag brachte ein Schauerband 2 Stunden lang Regen. Zum Abend waren es fast 7 mm und es beruhigte sich wieder. Dafür war bei 24°C Schluss. Auch in der Nacht kamen noch einige Schauer. Sonne konnten wir erst am Nachmittag sehen. Nach einer teils klaren Nacht verdichteten sich die Wolken am 27., aber nur As tr.

Der 28. glänzte mit 28°C. Dann kam die Kaltfront. Die Gewitter indes zogen einmal westlich und dann südlich an uns vorbei. Wir bekamen daher nur 1,5 mm während des Niederschlagsbandes. Der starke Nebel der Nacht löste sich am Vormittag auf. Ab dem Mittag griff das Tief mit seinen Regengebiet von Osten her auf uns über. Zunächst war es auch schauerartig verstärkt, so dass wir in den ersten 2 1/2 Stunden 20 Liter bekamen, zum Abend waren es bereits 30. Der Regen hielt aber weiter an und ließ erst in der Nacht allmählich nach. So konnten wir immerhin 48 Liter messen. Damit waren wir aber weit von den Extremwerten im Berliner Raum entfernt, wo Stationen zwischen 150 und fast 200 mm hatten. Dafür erwischten uns bis zum Mittag des 30. zwei extrem intensive aber kurze Schauer, den ersten auch mit Gewitter. Um 15 Uhr war dann endlich Schluss bei einem Stand von 21 Litern. So landeten wir in 27 Stunden bei knapp 70 mm.  

NeueRekordwerte Juni (seit 1985)
29. höchster Niederschlag 47,7mm seit 1994
30. höchster Niederschlag 21,8mm seit 2001
23. höchstes E-Min  15,1°C seit 1991
24. höchstes E-Min  16,9°C seit 2016
25. höchstes E-Min  14,2°C seit 2016
01. höchster Sonnenschein 15,4h seit 2014
02. höchster Sonnenschein 15,7h seit 1985
14. höchster Sonnenschein 15,5h seit 2015
Wetterstation Jänickendorf
Marco Ringel

Alle veröffentlichten Daten sind Eigentum der Privaten Wetterstation Jänickendorf
und dürfen nur zum privaten Gebrauch heruntergeladen werden.
Bei Fragen bitte an den Webmaster wenden.
Laufende Aktualisierung
ã Wetterstation Jänickendorf
Marco Ringel