Login-Übersicht
Das Wetter in Jänickendorf im März 2017

Es war ein außergewöhnlicher März mit einer Abweichung von 3,3K zum Normalwert. Damit ist er als zu warm einzustufen, hat aber nicht an den Rekordmonat aus dem Jahre 1990 bei mir herangereicht. Zumindest waren die 23,5°C am 31. neuer Tagesrekord. Ansonsten gab es am Anfang der 2. und in der Mitte der 3. Dekade auch noch Nachtfröste. Am 7. schneite es am Morgen, was zu Schneeflecken führte, dabei blieb es aber auch. Niederschlag gab es 110% vom Normal.  Dabei stach der 19. mit 10,3mm heraus. Vom 11.-16. und von 24.-28. blieb es auch mal trocken. Die Sonne war mit ihren 106% völlig bei ihrem Normal. Besonders sonnig war es dabei in der letzten Dekade mit 3 tagen über 10h. Sie erbrachte auch die Hälfte der Monatssumme. Die letzte Pentade war auch sehr warm. Hier konnte man schon von Frühling sprechen.

Der Monat begann mit ein wenig Regen. Über den Tag auch ein wenig Sonnenschein. Auch den 2. am ganzen Tag immer wieder Regen. Am Vormittag passierte dabei die Kaltfront mit einer ordentlichen Böe unseren Raum. Die Nacht war klar und kalt. Dafür entschädigte uns am 3. die Sonne. Später am Tag wieder vermehrt Wolken, die sich in der Nacht verzogen. Am Tag dann nur Cirren und Sonnenschein. Es wurden 17°C erreicht. Der wärmste Tag seit 02.10.2016 wurde dieser 4. In der Nacht machte sich ein Regengebiet auf den Weg, das hier jedoch zerfiel. Hier meist dichtere Wolken, die es der Sonne  schwer machten. Es wurden nur nur knapp 12°C erreicht. So blieb auch der 6. den ganzen Tag bedeckt, gelegentlich kamen ein paar Tropfen vom Himmel. Nur noch 8°C. Es wurde am nächsten Morgen empfindlich kalt. Zuvor wurde aus dem Regen erst Schneeregen und dann sogar Schneefall. Kurz war es am 7. etwas weiß geworden. Bis in den Vormittag war es bedeckt. Dann riss die Wolkendecke für eine Stunde auf, bevor die ersten Cumuli quollen. Zum Nachmittag näherte sich ein Regengebiet. Gegen 19.30 begann der Regen. Es folgte ein sonniger und milder Tag. Doch schon zum Abend meldete sich der nächste Regen, der am  Abend heftig wurde. Zum Morgen waren es 6,3mm. Die Sonne hatte am 10. nur kurze Auftritte. So auch am 11., erst gegen Abend klarte es auf, was Bodenfrost und Reif zur Folge hatte.

Endlich mal Sonne am 12. Durch dünne Cirren schien bis auch bis zum Nachmittag des 13. die Sonne, dann zog As auf. Meist bedeckt der nächste Tag. Am nächsten Morgen vereinzelt Tropfen, zum Nachmittag lösten sich die Wolken dann fast komplett auf. Bis dahin wehte ein kräftiger Wind. Zum 16. wurde es recht sonnig und warm. Bei 15°C konnte man die Sonne genießen. Gegen Mittag des 17. überquerte die Kaltfront mit einigen Windböen und ein wenig Niederschlag unseren Raum. Im Süden war sie intensiver. In der Nacht kam Regen, der meist kräftig war. Dieser ging bis in den Vormittag. Nun nahm der Wind Fahrt auf und erreichte am Nachmittag des 18. sogar Sturmstärke (BTF 9). Dabei ließ sich auch die Sonne einige Zeit sehen. Am 19. Setzte nach dem Mittag Regen ein, der schnell stark wurde. Um 18:30 maßen wir schon 9 Liter in 6 Stunden. Es folgte ein bedeckter Tag mit gelegentlichen Regentropfen und ein wenig Wind, das ganze bei milden Temperaturen um 14°C. Der Tag danach war bedeckt, zum Nachmittag zog eine Kaltfront herüber und brachte einen kräftigen Schauer. Fortan wurde es kühler.

Der 22. wurde der freundlichste Tag der Woche. Bis zum Nachmittag konnte uns die Sonne bei leichten Cirren verwöhnen. Seit dem Morgen des „Welttages der Meteorologie“ regnete es bei leicht kühlen Temperaturen, erst nach dem Mittag blieb es trocken. Erst in der Nacht klarte es auf. Das bescherte uns einen der sonnigsten Tage dieses Jahres. So erreichten wir auch fast 15°C. Ein wunderschöner Tag schloss sich an, am Vormittag noch dichterer Ci, aber später dann toller Sonnenschein. Nun endlich wird es Frühling mit steigenden Temperaturen und viel Sonnenschein. Am 27. mit 18°C noch wärmer als gestern. Die Natur weiß es zu würdigen. Der erste Tag mit mehr als 20°C folgte. Ein echter Frühlingstag, der es auf 21,7°C brachte mit 11 Stunden Sonnenschein. Zum Morgen des 29. gab es noch Sonnenschein, dann zogen Wolken von Norden her auf. Nach dem Mittag fing es immer mehr an zu regnen. Zum Abend wurde dunstig. Bis zum Morgen regnete es. Ab dem Klimatermin II schien die Sonne, bis zum Abend erwärmte es sich auf 19°C und es klarte nach und nach auf. Mit 23,5°C schloss der Monat mit dem bisher wärmsten Tag des Jahres. Es war durchweg sonnig. Nur ein paar Cirren waren am Himmel.

NeueRekordwerte März (seit 1985)
30. höchstes Mittel  13,2°C seit 2002
31. höchstes Mittel  15,7°C seit 1998
28. höchstes Maximum  21,7°C seit 1989
31. höchstes Maximum  23,5°C seit 1994
30. höchstes Minimum  10,1°C seit 2012
31. höchstes Minimum  9,5°C seit 1994
09. höchster Niederschlag 6,0mm seit 2000
30. höchstes E-Min  8,5°C seit 2012
28. höchster Sonnenschein 11,0h seit 2007
Wetterstation Jänickendorf
Marco Ringel

Alle veröffentlichten Daten sind Eigentum der Privaten Wetterstation Jänickendorf
und dürfen nur zum privaten Gebrauch heruntergeladen werden.
Bei Fragen bitte an den Webmaster wenden.
Laufende Aktualisierung
ã Wetterstation Jänickendorf
Marco Ringel