Login-Übersicht
Das Wetter in Jänickendorf im September 2016

Dieser September wird uns lange in Erinnerung bleiben, hatte doch keiner von uns je so einen Monat erlebt.  Was der Sommer bis Anfang August nicht geschafft hatte, wurde mit 14 Sommer und 4 heißen Tagen nachgeholt. Die heißen Tage stellen dabei einen neuen Rekord auf, hatte ich in den 30 Jahren davor insgesamt nur 4 davon. Aber auch nur 206 (18) und  199 (15) hatten bisher ein paar Sommertage mehr als dieses Mal. Insgesamt war er hier 3,2K zu warm, der 29. wurde noch mal ein Sommertag. Aber drei heiße Tage bis zum 13. hintereinander dürften wohl lange das absolute Highlight bleiben. Allerdings war der 22. September 2003 der bisher späteste heiße Tag und abgesehen vom 1.9. 2009 war der 12. mit 32,7°C der wärmste je gemessene Septembertag, auf jeden Fall der spähtest wärmste. Es war also bis zum Ende ein Hochsommermonat, der nur 1,1K kühler als der August war. Dagegen standen nur 5 Niederschlagstage am 4./5. und vom 16.-18. und auch nur 29% der normalen Sommer. So vertrocknete nun alles einen Monat später als normal. Gewitter, Wind oder Nebel suchte man diesen Monat vergebens.  Die sonnte brannte dafür das 1 ½ fache ihrer üblichen Dauer. So konnte man den Monat bis zum Schluss noch fürs Freibad nutzen. 

Das Sommer- bis Hochsommerwetter knüpfte an den August an und hielt bis zum 16. durch. Bis in den Nachmittag sonnig und nur wenige Wolken. Wir erreichten 27°C. Es gab über den Mittag am 2. mehr Wolken als gestern. Aber einen Sommertag hatten wir allemal. Am 3. nun wohl der letzte Sommertag vorerst. Aber erst einmal vormallem Sonnenschein, was 27°C zur Folge hatte. Der erste Regen erreichte und am 4. Ab dem Mittag setzte er ein. Doch die Front war nicht so stark wie erhofft. Die Gewitterfront, die sich für den Nachmittag formierte, brachte hier nur zwei magere Schauer. Die Gewitter selbst zogen nördlich über Berlin und viel weiter südlich an uns vorbei. Im Norden kamen so zwischen 20 und 30 Liter zusammen. Bei uns waren erst die Schauer der Nacht etwas stärker, so dass wir auf 5 mm kamen. Auch die Schauer des nächsten Tages machten einen großen Bogen um uns. Nur einer traf mit geringem Niederschlag. Ab dem 6. wurde es wieder sommerlicher. Fast keine Wolke und 23°C.  Nun geht der Spätsommer richtig los. Zum 7. schon 26,5°C, der 8. wurde mit genau 30°C ein heißer Tag. Die nächsten beiden Tage brachten wieder Sommertage, bevor die größte Hitze des Septembers kam. Am 11. wurden die 30°C noch mal geknackt. Wir steuern damit auf einen Rekordseptember zu. Der 12. brachte das absolute Maximum mit 32,7°C hervor. Damit ist er nicht nur der heißeste Tag dieses Septembers, sondern auch der späteste heißeste Tag und insgesamt nach dem 1.9.2009 der 2. wärmste Septembertag überhaupt. Doch es folgte noch der 4. heiße Tag des Septembers. Damit hat der September einen neuen Rekord aufgestellt. So etwas gab es in meiner Geschichte seit 1985 noch nicht und sicher auch sonst noch nicht. Mit 31,4°C war es nicht ganz so warm, wie der Vortag. Nicht ganz ein heißer Tag am 14. aber mit 29,2°C noch sehr nah dran. Danach ging es Stück für Stück runter.

So am 15. nur noch ein normaler Sommertag aber trotzdem sehr schön. Der 16. brachte noch mal alle Energie auf, die da war und schaffte 28,8°C, danach wurde es deutlich milder. Nur noch einmal sollte es einen Sommertag geben. Bis in den Mittag war es sonnig und heiß. Ein Minischauer folgte am Nachmittag, zum Abend dann bedeckt. In der Nacht kam der Regen, nicht viel, aber zum Morgen setzte dann nochmals kräftiger ein, so dass bis zum Mittag insgesamt 7,8 mm gefallen waren. Das war dann leider auch der letzte für diesen Monat, was nicht ohne Folgen bleib. Der 17. war nur einer von 2 sonnenlosen Tagen.
Zum Nachmittag des 18. erst Sprühregen, dann auch Regen bis in den Abend. Bis zum späten Vormittag war es noch bedeckt, dann heiterte es von Osten her auf und die Sonne schien den Rest vom ersten schönen Herbsttag. Weniger Sonne am 20. Wir blieben unter 20°C.

Bis zum 29. stiegen die Temperaturen aber wieder darüber. Ein schöner Spätsommertag folgte, doch die Natur ist weiterhin mehr als trocken. Pilze wird es wohl dieses mal nicht geben. Ein wundervoller Altweibersommertag folgte am 22. mit 9 Stunden Sonne. Zwar über den Tag mehr Wolken, aber trotzdem spätsommerlich warm mit 23,5°C am 23. Das schöne Spätsommerwetter ging weiter. Nur wurde es immer trockener. Der 27. war der sonnigste Tag der Woche. Insgesamt schien sie 10 Stunden. In der Nacht bewölkte es sich. Am Tage nur wenige Sonnenstrahlen durch den meist bedeckten Himmel. Auch einiges an Wind wurde registriert. Der 29. wurde tatsächlich noch ein Sommertag. Mit fast 26°C war es sehr warm und ein wenig windig.

Dann zogen seit der Nacht Wolken der Kaltfront auf. Deshalb nur noch 16°C und kein Sonnenschein. Aber außer ein paar Tropfen am Nachmittag ist auch nichts weiter passiert.

Neue Rekordwerte September (seit 1985)
08. höchstes Mittel  20,5°C seit 2005
11. höchstes Mittel  22,1°C seit 2011
12. höchstes Mittel  22,2°C seit 1999
22. höchstes Mittel  22,0°C seit 2011
23. höchstes Mittel  21,3°C seit 2004
29. höchstes Mittel  20,4°C seit 1985
11. höchstes Maximum  31,3°C seit 2012
12. höchstes Maximum  32,7°C seit 1999
13. höchstes Maximum  31,4°C seit 1999
14. höchstes Maximum  29,2°C seit 1999
16. höchstes Maximum  28,8°C seit 2006
29. höchstes Maximum  25,8°C seit 2014
17. höchstes Minimum  14,4°C seit 1991
17. höchstes E-Min  13,3 °C seit 1991
29. höchstes E-Min  12,7 °C seit 2004
06. höchster Sonnenschein 12,0h seit 2004
07. höchster Sonnenschein 12,4h seit 2005
15. höchster Sonnenschein 11,2h seit 1999
27. höchster Sonnenschein 10,0h seit 2014
Wetterstation Jänickendorf
Marco Ringel

Alle veröffentlichten Daten sind Eigentum der Privaten Wetterstation Jänickendorf
und dürfen nur zum privaten Gebrauch heruntergeladen werden.
Bei Fragen bitte an den Webmaster wenden.
Laufende Aktualisierung
ã Wetterstation Jänickendorf
Marco Ringel