Login-Übersicht
Das Wetter in Jänickendorf im März 2014

Auch der März 2014 war wärmer als sein Normal, zwar nicht so viel wie im Februar aber mit 2,6K war es trotzdem spürbar. Am 21. erlebten wir mit 21,3°C unseren ersten 20°C Tag dieses Frühjahrs, nur 10 Tage später als der zeitigste. Dafür war es in der Ranliste der 6. wärmste eines Märzes. Trotzdem gab es bis zum 14. immer noch Nacht- und Bodenfrost. In der 3. Dekade dann nur noch an 5 Tagen leichter Bodenfrost. Bis zum 14. blieb es dafür auch trocken, daher waren auch keine festen Niederschläge zu beobachten. Aber auch danach blieb die Ausbeute mit gerade mal 52% nur bei der Hälfte stehen. Es war also ein recht milder, trockener und dafür sehr sonniger März. So konnten bei der Sonnenscheindauer 138% vom Normal erzielt werden.  4 Nebeltage wurden beobachtet, an drei Tagen um die Monatsmitte wurde es recht stürmisch. An einem Tag wurde die Windstärke 8, an einem weiteren noch die Stärke 7 erreicht.

Die Tage mit über 10°C mild und in der Nacht weiterhin Frost. So startete der März. Nach einer sehr kalten klaren Nacht mit Reif wurde es unter Sonnenschein am 1. recht schnell wieder warm. Fast durchweg sonnig war der 2.  und 3. In der Nacht drauf bedeckte es sich, zum Morgen dann erster leichter Regen, aber ohne Menge. Dann wurde es doch noch sonnig und mild. In der Nacht zum 5. gab es leichten Regen. Am Tage teils sonnig, zum Abend Hochnebel.  Der hielt bis in den Mittag, 
dann schien die Sonne. Zum Abend zog erst Bodennebel, dann einer der stärksten Nebel des Winters auf. Starker Nebel mit 100 m Sicht und leichtem Klareis bestimmte das Wetter bis in den Vormittag des 7. Nachdem sich Nebel und Hochnebel aufgelöst hatten, konnte die Sonne übernehmen. Nun kommt der Frühling!
Am 8. nun Sonnenschein und 13°C. Mit 17,3°C wurde es der wärmste 9. März meiner Messreihe. Nur einige Cirren zierten den Himmel. Trockener sonniger Frühling mit fast 18°C auch am 10. So blieb das Wetter noch bis zum 14. Dabei blieb es trocken. Super Sicht am 12.

Mit der Sonne war am 15. vorläufig Schluss. Bis nach Mitternacht war der Vollmond noch zu sehen, dann zogen die Wolken des Sturmtiefs auf und brachten schon in der Nacht erste Böen der Stärke 8, zum Morgen beruhigte es sich nach einen kurzen Regen etwas, bevor der Sturm am Mittag dann richtig Fahrt aufnahm. Dennoch ließ sich die Sonne ab Mittag immer wieder durch die Wolkenlücken blicken. Am 16. erreichte der Sturm seinen Höhepunkt. Leichter Regen begleitete den Tag. Erst zum Abend war eine merkliche Windberuhigung festzustellen. Aber auch am 17. heute beschäftigte uns der Wind noch, wenn auch nicht mehr ganz so stark. Tags später war der Spuk dann vorüber. Es blieb nahezu bedeckt und trocken. In der Nacht zum 19. gab es endlich Niederschlag. Es waren aber gerade mal 2 Liter. Bis zum Nachmittag gab es immer mal wieder einigen Regen, ohne aber eine nennenswerte Menge zu hinterlassen. Zum Abend begann es sich langsam aufzuklaren.

Was für ein Frühlingsanfang! Zwar waren durch den Wind doch nur 18,9°C gekommen, das spielte aber keine Rolle. Eine Front auf dem Weg zu uns verlor am 21. seine Kraft. Es gab nur einige Tropfen, davor konnten wir stolze 21,3°C vermelden. Damit war es der wärmste 21. März meiner 30-jährigen Messreihe. Erst in der zweiten Nachthälfte war der Regen endlich mal intensiver. Es wurde merklich kühler. So konnten am Morgen erste 2 Liter gemessen werden. Gegen Mittag näherte sich die nächste Front. Sie brachte über Mittag dann etwas mehr als 3 Liter. Am 23. blieb es nahezu bedeckt. So blieb es mit nur fast 10°C recht kühl, aber trocken. Seit dem Vormittag des 24. kam es immer wieder zu Schauern. Dabei sank die Temperatur bis auf 5°C ab. 3 mal waren die Schauer sehr kräftig, so kamen bis zum Abend fast 7 Liter zusammen.  Tags drauf hielten sich die Schauer in Grenzen. Doch in der Umgebung gab es sogar Graupelschauer und einzelne Gewitter. In der Nacht klarte es teils auf. Am Tage neben einigen Quellwolken dann recht sonnig aber recht frisch. Prächtiger Sonnenschein und nur wenige Wolken machten den 27. zu einem schönen Erlebnis. Nur der Wind ließ einem die 13°C nicht zu recht fühlen. Bis auf einige Tropfen blieb es am 28. nun doch trocken. Dafür blieb aber auch die Wolkendecke bis zum Abend geschlossen. Nach Nebelauflösung war es den ganzen Tag über sonnig und angenehm warm. Am 30. war der Nebel am Morgen weniger intensiv, dann schien wieder den ganzen Tag die Sonne. Es wurden 19°C erreicht. Hochnebel statt Sonne am letzten Tag. Erst zum Nachmittag wurde es ein wenig besser.

Neue Rekordwerte März (seit 1985)
21.höchstes Mittel  14,3°C seit 1990
09. höchstes Maximum  17,3°C seit 1994
10. höchstes Maximum  17,9°C seit 1997
21. höchstes Maximum  21,3°C seit 1990
22. höchstes Maximum  5,8°C seit 1993
24. höchster Niederschlag 7,6mm seit 1992
01. tiefstes E-Min  -8,9°C seit 2005
16. höchstes E-Min  3,9°C seit 1991
Wetterstation Jänickendorf
Marco Ringel

Alle veröffentlichten Daten sind Eigentum der Privaten Wetterstation Jänickendorf
und dürfen nur zum privaten Gebrauch heruntergeladen werden.
Bei Fragen bitte an den Webmaster wenden.
Laufende Aktualisierung
ã Wetterstation Jänickendorf
Marco Ringel