Login-Übersicht
Das Wetter in Jänickendorf im November 2009

Es war der wärmste November meiner Messreihe. Mit 7,6°C im mittel war er noch 0,1k wärmer als 2006 und insgesamt 3,3k zu warm. Das führte zu einer Vielzahl von neuen Tagesrekorden beim Mittel und beim Maximum der Temperatur. Außerdem gab es am 25. mit 14,9°C den wärmsten Tag des 3. Dekade in meiner Messreihe. Frost gab es nur am Monatsanfang und am 8. Ansonsten blieb der Monat frostfrei. Nur 5 Tage mit leichtem Bodenfrost konnten gezählt werden. Der Niederschlag legte in der 1. Dekade gut vor, am 2. wurden 20 mm gemessen, auch ein neuer Tagesrekord. Da war es nicht verwunderlich, das der Monat mit einem Überschuss anschloss. 125% waren es hier, örtlich aber wurden sogar bis zu 200% erreicht. Dabei wundert es einem schon, dass auch diem Sonne mit 129% mithalten konnte. In der letzten Dekade wurde es recht windig. Am 23/24. und 27. zogen Herbststürme mit bis zu 19,3 m/s über unser Land.

Der November begann mit einen kalten und sehr sonnigen Tag. Dies war gleichzeitig der kälteste Tag des Monats und damit endete gleichzeitig der kurze Ausflug in den winterlichen Bereich. 

Seit dem Morgen des Folgetages setzte teils kräftiger Regen ein, der am Abend schon die 10 Liter Marke überschritt. Der starke Regen setzte sich auch in der Nacht fort. Am Morgen waren es 26 Liter, die halbe Novembernorm. Der Tag blieb dann nahezu trocken. Nach einer nächtlichen Regenpause begann es am Morgen des 4. erneut zu regnen. Dies ging bis in den Nachmittag. Am Abend folgten noch einige Schauer.

Es folgte ein Tag mit Lichtblick. Endlich mal wieder Sonne, wenn auch nur am Vormittag. Der 6. war noch freundlicher. Auch die Temperaturen waren für einen Aufenthalt draußen mit 11°C akzeptabel. Am nächsten Morgen leichter Bodenfrost, der Tag sonnig und mild. Nachdem es am 8. den 2. Frosttag gab, trübte es sich im Laufe des Tages ein. Es folgte ein regnerischer Tag. Am 10. gab es sogar ein paar Sonnenstrahlen und der Dunst verschwand. 

Nachdem es am 11. noch mal zu Bodenfrost kam, wurde es fortan wärmer. Dafür regnete es bis zum 19. nun täglich. Am 15. war wohl der Frühling am Werk. 15°C und Sonnenschein bis in den späten Nachmittag. Normalerweise stellen wir uns Mitte November auf den ersten Schnee ein. In der Nacht dann wieder leichter Regen. Die Sonne war am 16. nur als blasse Scheibe zu sehen, bevor sich gegen Mittag die Wolken weiter verdichteten. Zum Abend hin zog dann das Nieder-schlagsgebiet durch, das hier allerdings nur gering ausfiel. Kräftiger Landregen ab dem Mittag des 17. 

Ab dem 18. wurde es erst einmal trocken, die Sonne konnte sich wieder häufiger zeigen. Der Sturm, der sich am Tage schon etablierte, verstärkte sich am Abend auf Stärke 8. In der Nacht ließ er dann nach und der Tag beruhigte sich weiter. Sogar die Sonne schien bis in den Nachmittag. Am 20. übertraf sich das Wetter selbst noch einmal. Frühlingshafte 14°C und Sonnenschein. 

Vom 21. bis zum 24. ließ sich die Sonne wieder nur kurz oder gar nicht sehen. Der 23. war ein stürmischer Tag mit Sonne am Mittag und Regen am Nachmittag. Nach einer stürmischen Nacht ließ der Wind zum Morgen nach. Zum Abend begann zu regnen. 

Endlich auch mal trocken blieb der 25. und 26. Der Vormittag wurde sonnig und sehr warm. Doch die letzten Tage wurden wieder trüb
Am 27. gab es einige Schauer mit stürmischem Wind. Nach einer teils klaren Nacht konnte uns die Sonne bis in den Nachmittag hinein erfreuen, bevor sich der Wolkenvorhang schloss. Nachfolgend fiel ein wenig Regen, der im Westen und Norden intensiver war. Trüb auch einen Tag später In der Nacht zum 30. kühlte es sich bis auf Bodenfrost ab, die Kaltfront erreichte uns aber erst sehr zögerlich am Abend und brachte bisher nur Regentropfen. Den Tag über blieb es bedeckt. 

Neue Rekordwerte November (seit 1985)
14. höchstes Mittel  11,5°C seit 2006
21. höchstes Mittel  10,3°C seit 1994
22. höchstes Mittel  10,6°C seit 2003
25. höchstes Mittel  12,4°C seit 2006
14. höchstes Maximum  14,3°C seit 1994
25. höchstes Maximum  14,9°C seit 2003
01. tiefstes Minimum  -4,7°C seit 1991
14. höchstes Maximum  14,3°C seit 1994
25. höchstes Minimum  11,0°C seit 2006
02. höchster Niederschlag 20,0mm seit 1999
04. höchster Niederschlag 8,2mm seit 1986
01. tiefstes E-Min  -6,5°C seit 1993
18. höchstes E-Min  4,9°C seit 2006
22. höchstes E-Min  3,0°C seit 2003
23. höchstes E-Min  4,6°C seit 2005
24. höchstes E-Min  7,9°C seit 2006
25. höchstes E-Min  9,3°C seit 1994
01. höchster Sonnenschein 8,0h seit 2000
07. höchster Sonnenschein 7,7h seit 2005

Alle veröffentlichten Daten sind Eigentum der Privaten Wetterstation Jänickendorf
und dürfen nur zum privaten Gebrauch heruntergeladen werden.
Bei Fragen bitte an den Webmaster wenden.
Laufende Aktualisierung
ã Wetterstation Jänickendorf
Marco Ringel