Login-Übersicht
Das Wetter in Jänickendorf im April 2009

Mit dem April setzt sich nun schon im dritten Jahr die Frühjahrstrockenheit fort. 2007 war es der April mit nur 0,6 mm, 2008 war es dann der Mai mit 8,5 mm, was für die Natur noch schlimmere Folgen hatte. Dieses Jahr waren es zwar auch nur 3,8 mm (12%), doch die Natur nahm diese Trockenphase von über 5 Wochen nicht so krumm wie im letzten Jahr. Dafür war die Vegetation Ende März noch zu spät dran und Anfang Mai war die Trockenzeit noch rechtzeitig zu Ende gegangen. Dennoch hat der April einen neuen Temperaturrekord seit über 120 Jahren. Nur das Jahr 2000 kommt mit 11,7°C in die Nähe.  Doch dieser hatte eine Abweichung von +3,7K (12,5C).  Mit 279 Stunden Sonnenschein übertraf dieser April den aus 2007 noch um 2 Stunden und ist damit auch der sonnenscheinreichste meiner Messreihe. Die Eisheiligen scheinen sich unter diesen klimatologischen Bedingungen auch zu verschieben. Sie traten zwischen den 13. und 24. April auf und erreichten Bodenfrosttage (-4,6°C) und 3 Hüttenfrosttage  (-2,3°C).
Mit leichtem Frost und Reif in der klaren Nacht und erstmals ein Tag ohne jede Wolke in diesem Jahr, so begann der April. Nun ist der Frühling endlich ausgebrochen. Die Sonne schien die ersten Tage weit über 10 Stunden täglich und bis zum 16. blieb es nahezu trocken. Mit 22,8°C war der 3. der wärmste Frühlingstag des Jahres und auch neuer Tagesrekord. Der 5. begann mit leichtem Regen, bis zum Mittag waren es aber nur 0,4 mm. Etwas trübe mit leichtem Schleier am Himmel startete der Folgetag. Sonne und Wolken gaben sich bis zum 10. ein Stelldichein. Zu Ostern wurde es dann noch besser.
Nur der Wind ließ den Karsamstag etwas kühler erscheinen, als er wirklich war. Der Ostersonntag hatte das beste Wetter seit Jahren zu bieten. Nicht eine Wolke und 20°C. Etwas Bodenfrost, doch dann ein schöner Ostermontag mit 21°C. Im Pool wurde bei 15,2°C angebadet. So langsam wird die Trockenheit wieder zum Problem. Am 15. neues Monatsmax mit 23,8°C. In den nächsten Tagen sanken diese Werte wieder unter die 20°C-Marke. Doch der Wind ließ den ersten Sand von den Feldern wehen. Regen ist dringend notwendig. 
Am 17. kam es immer  mal zu Regentropfen. Das Tief befand sich südlich von uns, der Hauptregen zog über Bayern nach Osten. Für uns an der Nordflanke blieben nur zwei ganz schmale Schauerbänder, die bis zum Abend nur 0,2 mm brachten. Nicht einmal der Staub war richtig gebunden. Immerhin kamen in der Nacht noch 2 Liter hinzu. Das sollte es dann aber auch fast gewesen sein für diesen Monat. Der Folgetag blieb noch trüb. Der einzige Tag ohne Sonne.
 Dann setzte das Wetter zum Frühsommer an. 3 Tage mit fast 13 Stunden Sonne  folgten. Eine frostige Nacht (-2/-4°C) bescherte uns die klare Luft zum 20. Bisher sind nur Triebspitzen der Walnuss leicht angefroren. Der Tag wurde mit fast 20°C und fast windstille sehr angenehm. Der 22. war bis zum Vormittag sonnig, dann folgten Wolken und ein Schauer. Leichter Regen am Morgen des 23. aus einem Regengebiet, das im SE an uns vorbeizog. Dann war für diesen Monat Schluss mit Niederschlag.  Ab dem Mittag setzte sich dann wieder Sonnenschein durch. Bis zum Monatsende gab es nur noch Tage mit mehr als 20°C, unter ihnen die ersten beiden Sommertage. Trotz Cs reichte es am 27. für den ersten Sommertag dieser Saison. Der zweite folgte am Monatsletzten. Am 29. erfolgte schnelle Wolkenzunahme. Doch alle Schauer zogen an der südlichen Flämingkante nach NW ab, so dass wir wieder einmal nichts davon abbekamen. Nach einer fast klaren Nacht begrüßte uns die Sonne. Doch ab dem Mittag quollen die Wolken und gegen 16 Uhr kam aus dem Südosten die erste Gewitterzelle auf. Diese, aber auch die nachfolgenden Zellen zogen südlich des Flämingkammes entlang, so dass wir außer ein paar Tropfen wieder nichts abbekamen.
 

Neue Rekordwerte April (seit 1985)
08. höchstes Temperaturmittel 14,8°C seit 1988
10. höchstes Temperaturmittel 14,2°C seit 1987
03. höchstes Temperaturmax 14,8°C seit 2005
04. höchstes Temperaturmax 22,8°C seit 2005
08. höchstes Temperaturmax 20,5°C seit 1988
10. höchstes Temperaturmax 22,4°C seit 1987
11. höchstes Temperaturmax 22,2°C seit 1987
08. höchstes Temperaturmin 7,7°C seit 1985
27. höchstes Temperaturmax 13,8°C seit 1992
16. höchstes E-Min  7,0°C seit 2006
27. höchstes E-Min  11,3°C seit 1992
12. höchster Sonnenschein 12,0°C seit 2007
19. höchster Sonnenschein 12,6°C seit 1999
25. höchster Sonnenschein 13,2°C seit 1994

Alle veröffentlichten Daten sind Eigentum der Privaten Wetterstation Jänickendorf
und dürfen nur zum privaten Gebrauch heruntergeladen werden.
Bei Fragen bitte an den Webmaster wenden.
Laufende Aktualisierung
ã Wetterstation Jänickendorf
Marco Ringel