Login-Übersicht
Das Wetter in Jänickendorf im November 2008

Der November war 0,9 k wärmer als normal, vor allem durch seine 1. Dekade. Dafür war die 3. Dekade winterlich mit den ersten 5 Schneedeckentagen und Nachtfrösten.  Eistage wurden aber knapp verfehlt. Wäre nicht der starke Warmfrontregen vom 20. bis 21. gewesen, der alleine schon 23,6 mm erbracht hätte, sähe es mit der Monatsbilanz nicht so rosig aus. So konnten wenigstens 93% der üblichen Summe erbracht werden. Die Sonne schaffte es immerhin auf über 80%. Wenn man bedenkt, dass sie vom 2. bis zum 7. im Dauerhochnebel gar nicht zu sehen war, noch eine ganz ordentliche Leistung.

Der November eröffnete mit einem  tollern sonnigen Herbsttag. Es blieb aber frisch. Ab dem 2. zog dichter Nebel auf, ziemlich ungemütlich. Bis zum 4. kam immer wieder Nebel, dazwischen und danach dann nur noch Hochnebel. Dabei blieb es recht mild mit werten um die 11°C. Am 5. und 6. mischte Regen mit Sprühregen. 
Ab dem 8. sollte sich dieser Schleier endlich wieder lichten. Der Hochnebel war weg, doch ein leichtes Regengebiet östlich von uns schicke uns dichte Wolken. Am Folgetag dann Sonne, doch nur bis zum Mittag. Dafür ereilte uns der wärmste 10. November der Messreihe mit 15,7°C. Zum Karnevalsbeginn wurde es recht windig. 

Ab dem 12. wurde es deutlich kühler. Ein freundlicher Tag folgte, zum Abend klar und Bodenfrost. Auch die ersten Frosttage stellten sich ein. Nach einem trüben und windigen Tag folgte ein stürmischer, später auch regnerischer Tag mit BFT 8. Die Sonne schaute nur kurz zwischendurch vorbei. Herbstlich schön, aber winterlich kalt war der Abend. Es wurde richtig frostig mit Reif. Am Nachmittag wurden die Sonnenstrahlen von einer Regenfront am Abend abgelöst. Der 19. und 20. blieben nochmals frostfrei. Sehr windig begann der 20. Ein Regengebiet am Morgen, das mit gegen 11 in einem starken Schauer endete, brachte schon fast 10 Liter. Dann blieb es nahezu trocken und recht mild. 

Der 21. brachte nun den ersten Wintereinbruch und damit auch den Wetterumschwung. Am Vormittag schob sich die kühle Luft aus dem Norden Richtung Süden und brachte anfänglich mäßigen Regen. Dieser wandelte sich recht schnell in Schneeregen und schließlich Schnee. Danach bildete sich bei kräftigem Schneefall schnell eine Schneedecke aus. Diese hatte mit 2 cm auch Bestand. In der Nacht bekamen wir noch mal einen weißen Überzug, der für Glätte sorgte. Die Straßen tauten allerdings am Tage wieder ab. In der Nacht zum 23. versetzten 2 Schneeschauer die Landschaft wieder in 5 cm neues Weiß. Bereits am Abend brachte ein weiterer kräftiger Schneeschauer wieder Verstärkung. In Erwartung der neuen Schneefront schloss der weiße Tag, ein typischer Totensonntag. Am Montagmorgen lagen stolze 7 cm Schnee. Das E-Min sank zeitweise auf minus 7°C. Am Tage nur wenig Neuschnee, zum Nachmittag dann Abzug der Wolken und Aufklarung. das führte schon um 19:30 zu fast -10°C über dem Schnee. In der Nacht gab es letzten Neuschnee, am Morgen  noch leichter Schneefall, dann lockerte sich die Wolkendecke ein wenig auf. 

Leider war die Warmfront am 26. für den Schnee zu warm. So schmolz dieser im Laufe des Nachmittags. Damit endete der erste Winter. Die Sonne ließ sich am darauf folgenden Tag ausgiebig blicken. Am 28. nur wenig Sonne. In der Nacht zum 29. begann es  Morgen zu schneien. Obwohl 0,4 mm als Schnee herunterkamen, war der Boden für eine Schneedecke zu warm. Nach einer klaren Nacht zog es sich am Morgen zu und ein paar Schneeflocken fielen vom Himmel. Erst zu später Abendstunde klarte es auf.

Neue Rekordwerte November (seit 1985)
07. höchstes Mittel  10,9°C seit  1996
10. höchstes Mittel  12,7°C seit  1985
11. höchstes Mittel  11,4°C seit  2005
11. höchstes Maximum  15,3°C seit  1997
10. höchstes Minimum  9,1°C seit  1985
21. höchster Niederschlag 8,8 mm seit  2000
05. höchstes E-Min  8,4°C seit 1996
17. höchster Sonnenschein 7,1 h seit 1989

Alle veröffentlichten Daten sind Eigentum der Privaten Wetterstation Jänickendorf
und dürfen nur zum privaten Gebrauch heruntergeladen werden.
Bei Fragen bitte an den Webmaster wenden.
Laufende Aktualisierung
ã Wetterstation Jänickendorf
Marco Ringel