Login-Übersicht
Das Wetter in Jänickendorf im Dezember 2007

Ein fast normaler Monat könnte man sagen. Einzig interessant war der Kälteeinbruch, der aber leider ohne Schnee blieb. So schloss der Monat 0,3 K zu warm ab. So konnten ab dem 14. durchgehend negative E-Min`s gemessen. Nur am 28. und 30. wurden in der Luft positive Mins ermittelt. Am 23.  wurde auch das absolute min von -10,2°C erreicht. Weihnachten war es demzufolge leicht frostig, aber grün. Die schlug sich auch in der Niederschlagssumme nieder, die nur 61% erreichte. Der letzte Niederschlag fiel am 12., dann erst wieder am 30. Trotz des zähen Hochnebels vom 16.-22. konnte sich die Sonne auf 110% des Normalen retten. Am 16. wurde zudem der erste Eistag mit -0,2°C gemessen. Insgesamt summierten sich 6 Eistage. Am 22. rutschte das E-Min erstmals unter -10°C. 
Noch mild und durchwachsen ging es in der ersten Dekade erst einmal los.  Mit starkem Regen begann  es am 1. Aber auch dann kaum Wetterbesserung. Am 2. sank der Druck bei uns im heranziehenden Sturmtief auf unter 983 hPa, der tiefste Druck Seit 1990 im Januar. Dazu gab es bis in den Morgen Regen und ab dem Vormittag starken bis stürmischen Wind. Das Sturmtief machte sich einen Tag später noch mal richtig bemerkbar. Am Morgen sank der Druck auf ein Rekordtief von nur 979,2 hPa reduziert, der zweittiefste Druck seit 1989 im Februar. Der stürmische Wind erreichte mit 20 m/s fast Windstärke 9.  In der Nacht zog der Sturm endlich ab und das Wetter beruhigte sich.
 Zum 5. hing wurde es dann richtig mild. In den nächsten drei tagen wurde es bis zu 14°C warm, ein letztes aufbäumen des Herbstes? Dabei gab es nur ganz kurz einige Wolkenlücken. Bis zum 7. gab es noch mal 7 Liter Niederschlag. Sehr stürmisch wurde es noch mal, im Mittel bis BFT 7 und in Spitzen sogar BFT 9. Nur der Druck fiel nicht ganz so stark wie beim ersten Sturmtief.
Der Samstag nahm sich zusammen und bescherte uns einen teils sonnigen Tag. Doch mit den Temperaturen ging es gleich mal rund 6k runter. Richtig Sonne gab es nur am 10. Dann kam der Hochdruck und damit auch der Hochnebel. Zum Nachmittag des 11. sogar Nebel. Ein verregneter und trüb-milder Wintertag folgte.
Ab dem 13. blieb es nun trocken, doch bis zum 14. blieb es bedeckt. Erst der 15. schenkte uns wieder schönen Sonnenschein, der am Abend hatte dafür Frost zur Folge. Dadurch wurde es am Morgen etwas winterlich. Tiefstwerte von -8,5°C am Boden und -7,1°C in der Hütte traten auf. Es wurde dadurch auch der erste Eistag des Winters. Es folgte sogleich ein trüber Montag. Nichts passiert bei dieser Hochwetterlage - kalt und trocken! Am dem 18. kam Dauerfrost hinzu. Einen Tag danach fiel lang anhaltender Schneegriesel aus dem Hochnebel. Im Nachtnebel des 21. bildete sich leichtes Rauheis, das wenigstens den Anschein von Winter hatte. Auch in der Nacht zum 22. brachte der Nebel schönes Rauheis hervor
Am 4. Advent sind wir mit herrlichem Wintersonnenwetter aufgewacht. Dabei sank die Temperatur am Erdboden auf Werte von -11 und in de Luft auf -10°C. Es war der kälteste Tag. Doch Weihnachten blieb grün aber kalt.
Der heilige Abend hüllte sich bei leicht frostigen Temperaturen in Hochnebel. Am 1. Feiertag besserte sich das Wetter erstmals seit dem 3. Advent. Sonnenschein begrüßte den Tag. Auch der 2. Weihnachtsfeiertag war recht sonnig. Doch nach dem Mittag zog es sich allmählich zu. Doch Niederschlag gab es keinen. Der 27. und 28. blieb sonnenlos. Am Vormittag des 29. wurde es recht windig. Über den Tag des 30. wurde es milder, zum Abend näherte sich die Warmfront und brachte bis Mitternacht 3 Liter Regen und über 6°C. Der Silvestertage kam zunächst etwas trüb daher. Zum Abend dann gaben die Wolken den Himmel frei. Es wurde etwas frostig und klar zum Jahreswechsel.

Neue Rekordwerte Dezember (seit 1985)
20. tiefstes Mittel  -3,7 °C seit 2001
07. höchstes Maximum  13,7 °C seit 1985
19. tiefstes Maximum  -1,7 °C seit 2002
20. tiefstes Maximum  -2,3 °C seit 2002
21. tiefstes Maximum  -3,8 °C seit 1996
22. tiefstes Maximum  -3,6 °C seit 1996
06. höchster Niederschlag 4,3 mm seit 1997
16. tiefstes E-Min  8,5 °C seit 1996
02. höchstes E-Min  2,4 °C seit 1999
25. höchster Sonnenschein 6,4 h seit 2005

Alle veröffentlichten Daten sind Eigentum der jeweiligen Stationen des
Verbandes deutschsprachiger Amateurmeteorologen und dürfen nur zum privaten Gebrauch heruntergeladen werden.Bei Fragen bitte an den Webmaster wenden.
Letzte Aktualisierung 03.01.2008
ã  regional-wetter.de