Login-Übersicht
Das Wetter in Jänickendorf im Dezember 2006

Der Dezember war mit 3,6 Kelvin über der Norm einer der wärmsten Monate seit Aufzeichnungsbeginn 1985. Mit 5,1°C war er immer noch 1,1K wärmer als 1985 (4,0°C). Damit setzte sich der milde Trend des Herbstes extrem fort. Nicht ein Eistag konnte ermittelt werden, der Frost erreichte magere -2,5°C. Resultat war, das es nur am 28. geschneit hat und es zu einer kurzzeitigen Ausbildung einer Schneedecke von 4 cm kam. Bereits am 29. waren nur noch 1D vorhanden. Insgesamt blieb es mit 66% auch wieder viel zu trocken. In der 3. Dekade gab es fast nur noch Hochnebeltage. So erstaunlicher ist es, dass die Sonne in den ersten 19 Tagen das Soll bereits mit 127° erfüllen konnte.

Frostig und sonnenscheinreich war der Dezembereinstieg. Eigentlich genau das richtige, aber es sollte wieder einmal ganz anders kommen. Der Tag erwärmte sich auf 9,4°C. Nach einer frischen Nacht folgte nochmals ein sonnenscheinreicher Tag. Beide Tage hatten einen neuen Tagesrekord in punkto Sonne. (6,9h). Zum Abend des 3. Wolkenaufzug und nachfolgend erster Regen. So auch am Folgetag. Das Ganze bei sehr milden Temperaturen. Der 5. eher ein unscheinbarer Tag. Dennoch wurde es zum wärmsten je gemessenen Dezembertag seit Aufzeichnungs-beginn mit 15,3°C. Geschlagen wurde der 13.12.2000 mit 14,8°C. 06. 

Der Nicolaustag war der erste sonnenlose Tag. Nur wenige Regetropfen fielen in den nächsten Tagen bei weiterhin sehr milden Temperaturen von über 11°C bis zum 9. Das Sturmtief am 8. war wesentlich nördlicher durchgezogen. Dafür kam am 9. aus Südosten ein Regengebiet näher, das uns aber auch nur mit dem Rand erreichte. Ab dem 10. wieder täglich einige Sonnenstunden. Reif und Reifglätte bildeten sich in der Nacht zum 11. aus. Dies wurde von einer Warmfront mit Windstärke 6-7 gegen 16 Uhr abgelöst, als es zu regnen begann. 

Bis zum Morgen gab es ergiebiger Regen (8mm), der Tageshöchstwert des Monats. Auch am 12. nochmals Regen, dann sollte es bis zum 28. nur sehr geringen Niederschlag geben.

Mild ging es weiter, nur am 18. gab es ein wenig Frost. 12°C am 16. waren das Highlight der 2. Dekade. hervor. Das war erneut ein neuer Tagesrekord. 

Erst Sprühregen und Regen, dann Hochnebel und Nebel bis in die Nacht. So präsentierte sich der 20. Dieses Wetter sollte uns auch in den nächsten Tagen begleiten, denn Sonne gab es mit Ausnahme des 25. und 31. im alten Jahr nun nicht mehr. 

Der starke Nebel der Nacht löste sich am 21. recht schnell am Vormittag auf. Bis zum heiligen Abend versanken wir weiter in Hochnebel. Am 24. kam Sprühregen hinzu, der zum Abend recht stark wurde. Nur der erste Weihnachtsfeiertag brachte etwas Sonne hervor. 

Bereist der 2. Feiertag brachte wieder starken Nebel, der am Morgen Lücken zum blauen Himmel bekam. Dabei wurde es noch mal frostig und Reif bildete sich aus. Der Nebel der Nacht zum 27. brachte ein wenig Klareis. Erst in der Folgenacht ging der Nebel und der Sprühregen kam, der ab dem Morgen auch für glatte Straßen sorgte. Später am Tage gab es dann sogar den allerersten Schnee dieses Winters. Bis zum Abend fielen 4 cm, die aber sogleich begannen zu tauen. Gegen Abend gab es noch mal kräftige Schneeschauer. Leider hielt der Schnee nicht mal bis zum Morgen. Dafür riss die Wolkendecke zum Abend des 29.  auf und es kam zu gefährlicher Reifbildung mit Reifglätte. Am 30. wurde es milder und der Reif verschwand. Denn zum Nachmittag war bereits die nächste Warmfront mit Regen angekommen. Das Sturmtief wirkte jedoch nur im Nordwesten und traf uns kaum.  Der Silverstertag war durch eine deutliche Milde gekennzeichnet, es wurde zugleich der wärmste 31. seit 1985. Der Regen verschwand bis zum Mittag und kehrte erst im neuen Jahr wieder. Auch wenn der Niederschlag noch zum alten Jahr zählte, Silvester konnte hier noch trocken gefeiert werden.

Neue Rekordwerte Dezember (seit 1985)
Wärmster Tag:       05.12.2006 15,3°C
Wärmster Monat:  2006             5,1°C
06. höchstes Mittel  11,5 °C seit 1985
08. höchstes Mittel  9,9 °C seit 1985
05. höchstes Maximum  15,3 °C seit 1995
06. höchstes Maximum  14,0 °C seit 1985
08. höchstes Maximum  12,8 °C seit 1985
16. höchstes Maximum  11,7 °C seit 1989
31. höchstes Maximum  10,2 °C seit 1987
03. höchster Niederschlag 2,4 mm seit 1997
28. höchster Niederschlag 6,0 mm seit 2005
01. höchster Sonnenschein 6,9 h seit 2005
02. höchster Sonnenschein 6,9 h seit 2005
 
Wetterstation Jänickendorf
Marco Ringel
www.jaenickendorf-wetter.de
Alle veröffentlichten Daten sind Eigentum der jeweiligen Stationen des
Verbandes deutschsprachiger Amateurmeteorologen und dürfen nur zum privaten Gebrauch heruntergeladen werden.Bei Fragen bitte an den Webmaster wenden.
Letzte Aktualisierung 03.12.2006
ã  regional-wetter.de