Login-Übersicht
Das Wetter in Jänickendorf im April 2006

Mit nur -0,2K negativer Abweichung war der April trotz des relativ kalten Monatsstarts fast temperaturnormal. Immerhin waren 6 Frost- und 11 Bodenfrosttage registriert worden. Die Natur hingt dadurch rund 1 Woche hinterher. Vom Niederschlag her war es ein guter Monat mit über 140%. Maßgeblich beteiligt waren die beiden Tage 26./27. mit zusammen 22,9 mm. Nur bei der Sonne mussten einige Abstriche hingenommen werden. 16% fehlten am Schluss. Am 25. konnten 12,5 h gemessen werden, ein neuer Tagesrekord. 
Warm ging der April los. Die ersten 3 Tage blieben frostfrei und hatten bis zu 17°C am Tage zu bieten.  Dafür gab es bis zum 4. aber auch täglich Niederschlag.  Ein Tief am 3. brachte ab dem Mittag Regen und Regenschauer mit fallenden Temperaturen. Der erste Vorfrühling bekommt einen Knick nach unten. 
Vom 4. bis 11. kam es nun wieder zu Bodenfrost, außer am 7. und 9. auch zu leichtem Hüttenfrost.  Am 4. folgten noch einige Regenschauer und als Abschluss ein Graupelschauer. Dann blieb es bis zum 11. niederschlagfrei. Am Boden gab es am 5.  -6,0°C Frost, am Folgetag sogar -6,4°C. Die Tage waren bis zum 9. von Sonne geprägt. Nur der Wind lebte immer wieder auf. Der erste trübe Tag stellte sich am 10.  Den ganzen Tag lag ein Schleier aus Altostratus über uns, mal dichter mal lichter. Doch Sonnenschein gab es nicht. Dafür blieb es trocken. Der 11. ging zwar sehr kalt und zugig los, doch trat nun kein Frost in der Hütte mehr auf. Nur am 13. und 15. kam es nochmals zu leichtem Bodenfrost, dann auch dort frostfrei. 
Die 2. Dekade wurde auch wieder etwas feuchter. Der Gründonnerstag (13.) war ohne Sonne, der Karfreitag war von kräftigen Regen- und Graupelschauern geprägt. Das Osterfest war eher bedeckt. Durch die Wolken hielt sich die Milde des Tages auch in der Nacht. Am Ostersonntag regnete es bis zum Morgen. Der Ostermontag war ein wenig besser gewesen als der Sonntag. 
Das schöne Osterwetter kam erst am 18. Ein sonniger warmer Tag war es. So auch die nächsten Tage. Der erste 20°C Tag des Jahres, recht spät, dafür wunderschön, bescherte uns der 21. Der zeitigste meiner Messreihe ist der 11.03.1990 mit 20,0°C. Heute war es nur der 6. wärmste. Die Natur dank es dem Frühling: Forsythie blüht seit Ostern, die Rosskastanie entfaltet gerade ihre Blätter, im Mittel blüht sie zum 1. Mai. 
Der Kaltlufttropfen machte sich schon in der Nacht zum 22. bemerkbar, war sein Zentrum doch schon bei Hamburg. Am Nachmittag ein kurzer kräftiger Regenschauer, der in Wittenberg noch ein Gewitter war. Am Abend dann doch noch ein stärkerer Schauer. In Wittenberg kam es zu Hagel und Gewitter, diese Zelle zog westlich nach Wiesenburg an uns vorbei. Der Sonntag machte sich raus. Über den Tag besserte sich das Wetter. Am  25. endlich ein toller Frühlingstag, der bisher wärmste des Jahres (22,7°C). Trotz der verminderten Sonnenleistung, der Vortag hatte 12,5 h Sonne, wurde am 26. der bisher wärmste Tag des Jahres mit 23,6°C gemessen. Doch dann brach die schöne Witterung ab.
 Bereits am Nachmittag machte sich eine Schwüle bemerkbar, die sich in einem leichten Ferngewitter und Regenschauer am Abend bis hin zu kräftigen Regenfällen in der Nacht entlud. Bis zum Morgen kamen 10 Liter Regen zusammen. Die ganze weitere Nacht ebenfalls kräftiger Regen mit 14mm. Danach über den Mittag einige sonnige Stunden. Ein herber Rückschlag für den Frühling. Mit nur wenig über 8°C wurde es ein sehr kalter 29. Nur 1985 war es mit 7°C noch kälter. 
Doch nach dem kalten Wochenende ging es nun endlich wieder aufwärts. Bereits der 1. Mai konnte sich sehen lassen.
Neue Rekordwerte März (seit 1985)
 
26. höchster Niederschlag 9,8 °C seit 2002
27. höchster Niederschlag 14,1 °C seit 2005
25. höchster Sonnenschein 12,5 °C seit 1994
Wetterstation Jänickendorf
Marco Ringel
www.jaenickendorf-wetter.de
Alle veröffentlichten Daten sind Eigentum der jeweiligen Stationen des
Verbandes deutschsprachiger Amateurmeteorologen und dürfen nur zum privaten Gebrauch heruntergeladen werden.Bei Fragen bitte an den Webmaster wenden.
Letzte Aktualisierung 19.03.2006
ã  regional-wetter.de