Login-Übersicht
Das Wetter in Jänickendorf im Juni 2005

Der Juni war leicht zu warm, was jedoch der 3. Dekade zuzurechnen war, denn bis zur Mitte des Monats zog sich die Schafskälte hin. Zu trocken fiel er aus, auch wenn 71% erreicht wurde, sind allein am 25. davon schon 17 Liter gefallen (46%). Dafür konnte die Sonne trumpfen, sie erreichte gute 120%. Sommerlich wurde es erst ab dem 14., am 25. wurde ein neuer Tagesrekord verzeichnet.

Die am 31. Mai begonnene Schafskälte bestätigte sich Anfang Juni. Sogar Bodenfrost war an den ersten beiden Tagen zu beobachten. Am 2. erreichte sie -2,2°C. Dabei erfroren vielerorts Nachtschattengewächse wie Gurken und Tomaten. Der erste hochsommerlicher Tag mit fast 28 °C bescherte uns der 3. Dann schockte uns die Schafskälte bis zum 13. mit Maximaltemperaturen teils unterhalb der Mittelwerte, die bis 14°C heruntergingen. Ein Tag durchsetzt mit Schauern, die am Nachmittag auch intensiver waren und für 6 mm Niederschlag sorgten, so präsentierte sich der 5. Einer der wenigen Tage mit ergiebigereren Niederschlägen. Kalt aber trocken ging es weiter. Viele Regen- und Schauerstunden gingen am 7. bei teils kräftigen Wind ins Land, aber nur 2 Liter waren es letztendlich. Herrlichste Fernsicht am 9. und auch die Sonne war unser Gast. Zumindest bis zum Mittag. Aber das war bei 70 km Sicht zu verschmerzen. Am Morgen wie auch am 8. leichter Bodenfrost, der letzte der Saison. In den nächsten drei Tagen ging es recht trüb weiter. Am 10. Regentropfen und Schauer. Der Samstag und Sonntag blieb zudem mit 15°C recht kalt. Doch mit dem heutigen Tag soll die Schafskälte abgeschlossen sein. 

Sonne und auch die Temperaturen konnten sich einen Tag später schon sehen lassen.  Dennoch hatten wir nochmals Bodentemperaturen nahe dem Bodenfrost gehabt. Der 14. sollte ein Sommertag werden,  ab dem Mittag bewölkte es sich zunehmend, da sich Schauer- und Gewitterzellen von Süden her näherten. Glücklicherweise waren wir dieses mal nicht im Zentrum der Gewitter, doch Regen bekamen wir trotzdem ab (5 mm). So konnte sich wenigstens die Schwüle abbauen. Nun startete der Sommer richtig durch. Nach einer Hochnebelnacht lichtete sich das Wolkenbild allmählich. Auch am 15. und 16. ein Sommertag, aber heiß wurde es nicht, da immer wieder Wolken vorbeizogen. Kein Sommertag am 17., wie auch? Den ganzen Tag war der Himmel bei leicht schwülen 24°C wolkenverhangen. Am Nachmittag einige leichte Schauer. Auch nur 23°C einen Tag später. Eine kalte klare Nacht ging voran. Die Sonne aber strahlte den ganzen Tag über. Dies besserte sich in den nächsten Tagen wieder.  Die erste Hitzewelle des Juni ging los. Am 20. der Durchbruch bei ununterbrochenem Sonnenschein. Über 27°C wurden erreicht. Mit 32,3°C wurde der 21. der heißeste Tag des Junis. Doch ein schlechtes hat das Ganze. Der Boden ist ausgetrocknet. Wir brauchen dringend Wasser. 

Die Gewitter der Nacht streiften uns nur im Süden, im Norden zogen sie gänzlich vorbei. Vom Regengebiet bekamen wir daher auch nur 5,6 mm ab. Es war ein Anfang, reicht aber längst nicht aus. Am Morgen (23.) Bodennebel. Der Tag dann sonnenüberflutet bei 27°C. Einen Tag später wurde ein heißer Tag nur knapp verfehlt. Dafür wurde es schwülwarm aber weiterhin trocken. 

Bis zum Nachmittag blieb auch der 25. sonnig und heiß (32°C). Dann kam die Unwetterfront, Gewitter brachten 17 Liter in einer Stunde und eine Abkühlung um 11 Kelvin auf 21°C. Der Niederschlag war eine Wohltat. Nach den Unwettern von Gestern folgte ein weniger heißer aber sehr sonnenscheinreicher Sonntag. Das Wetter war dadurch wesentlich angenehmer. Bis zum Monatsende war es mäßig warm, ein Sommertag wurde 4 mal nicht ganz erreicht. Ein Niederschlagsband am 29. löste sich auf dem Weg in unsere Region auf. Ein weiteres Niederschlagsband näherte sich einen Tag später sehr zögerlich und erreichte uns nur noch mit leichtem Regen. Niederschlag gab es erst im nächsten Monat wieder.
Wetterstation Jänickendorf
Marco Ringel
www.jaenickendorf-wetter.de
Alle veröffentlichten Daten sind Eigentum der jeweiligen Stationen des
Verbandes deutschsprachiger Amateurmeteorologen und dürfen nur zum privaten Gebrauch heruntergeladen werden.Bei Fragen bitte an den Webmaster wenden.
Letzte Aktualisierung 06.07.2005
ã  regional-wetter.de